Frank Abel

Mrz 13, 2007 @ 01:37 am by Frank Wettert
Bookmark and Share

Frank Abel bei der Arbeit

Ja, so sehe ich aus. Willkommen, Frank Abel mein Name. Und mit diesem Ding, das Sie da auf dem Kopf sehen, verbringe ich die meiste Zeit meines Tages. Das ist nämlich das Headset, das mich mit dem so genannten Musiktaxi verbindet, Und mit dem geht es dann raus in die weite Welt, per ISDN in beinahe-Studio-Qualität. Das andere, das mich den ganzen Tag beschäftigt, ist das Wetter. Ich arbeite für die MeteoGroup Deutschland GmbH, die, wie Sie sehen können, vorher MC-Wetter hieß. Wer mich hören will, sollte radioSAW hören. Da bin ich wirklich, wie es dort so schön heißt, “jeden Tag, den ganzen Tag” zu hören. 36 Mal, von 5 Uhr morgens bis 19:30. Dann gibt’s Auftritte auf radioBERLIN und auf Antenne Brandenburg. Alles in allem: genial. Denn dann kann ich meinen Mitteilungsdrang auf eine gute Million Leute verteilen, ohne meine direkte Umgebung zu überfordern. Vielleicht ist das ja auch ein Grund, warum ich dieses Blog in die Welt setze.

Übrigens: ich bin ein guter 72er. So schön Paderborn als gut behüteter Wiegenstandort hier auch war, bald ging’s zum Studieren nach Bonn. Als sich dann das Ende einschlich, war mir das wissenschaftliche Leben, auf das es dann rausgehen sollte, einfach zu fad. Öde. In Büros sitzen und neue Theorien verfassen..nene. Die Leute sollen was davon haben! Wetter zum Anfassen. Nicht so bieder wie in alten Zeiten, aber auch nicht so überdreht, wie es offenbar im 21. Jahrhundert sein muss.

Dann verschlug mich die Liebe nach Moers, und dabei lernte ich neben meiner phantastischen Frau auch meinen ersten Sohn Phil kennen. Und dadurch entstand auch bald mein Sohn Maximilian. Von Moers aus ergab sich bald eine Chance:

radioNRW in Oberhausen. Da hab ich gemerkt: Radio: dat isset! Und dann kam das Angebot von MC-Wetter, das mich nach Berlin lockte.
Ich suche hier den guten Mittelweg zwischen den Extremen, und dazu reicht es nicht, dass ich nur ins Radio spreche, ich möchte auch empfangen. Ich brauche also Euer Feedback. Wer tiefer in der synoptischen Theorie steckt als ich kann mich vor waghalsigen Aussagen bewahren. Wer eher Wetter-”User” ist, kann mir sagen, wie ich irgendwas noch plastischer darstellen kann. Ich freue mich drauf, was von Ihnen zu hören. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr

Frank Wettert

68 Kommentare

  1. Tach!

    Ich bin ein kleinwenig wenig erstaunt, denn der Frank Abel mit dem ICH verheiratet bin sah heute morgen noch ganz anders aus und schwört Stein und Bein Elektrotechniker zu sein :-)

    viele Grüße von Tina Abel (ebenfalls ein edler 72er Jahrgang!) aus Hessen

    Comment by Tina Abel — 26. April 2007 @ 14:32

  2. Hey, das ist ja cool. Du hast es geschafft aus Moers heraus zu kommen. Meine Wenigkeit lebt heute noch dort. ;-)

    Comment by Baynado — 25. Juni 2007 @ 16:05

  3. Hallo Frank Abel,

    bin froh in Deiner Person einen weiteren Menschen getroffen zu haben vor dem ich meinen Hut ziehe.

    Andreas Wiedeking
    (..nur tote Fische schwimmen mit dem Strom…)

    Comment by Andreas — 9. Juli 2007 @ 12:39

  4. Na, Frankyboy?!
    Ein sehr schickes Foto… vor allem die Krawatte passt mir gut in den Kram. *räusper*. Bis zum nächsten Mal “Glücksbärchi-Singen”.
    In diesem Sinne!!!

    Comment by Nadine — 20. September 2007 @ 8:01

  5. die homepage ist genauso schlecht wie dein wetter.und genauso unübersichtlich wie deine vorhersagen.
    gez. j.kachelmann

    Comment by htapper — 4. Oktober 2007 @ 9:00

  6. Wo der Kachelmann Recht hat…..;-))))

    Liebe Grüsse
    D. Bäcker

    Anm. d. Red.: bei diesen Kommentaren handelt es sich selbstverständlich weder um den echten Jörg Kachelmann noch um den echten Donald Bäcker

    Comment by volker — 4. Oktober 2007 @ 9:16

  7. Hallo Frank, dein Wetter ist klasse. Vielleicht magst du ja mal hier vorbeisehen. Ich rendere aktuelle Wetterinformationen, Windinformationen mit weiteren Infos, wie sichtbare Satelliten, aktuelle Erdbeben, sowie die stärksten Erdbeben der letzten 30 Tage. Wer mag kann aktuelle Hurricanes und deren erwartete Zugrichtung betrachten oder sich “auf die internationale Welraumstation ISS setzen” und mit ihr “um die Erde fliegen”

    Ich freue mich über jeden Besucher – da sich der Webserver noch hinter einer DSL6000 Leitung befindet, kann ggf. eine manuelle Aktualisierung der Browseransicht nicht schaden.

    Comment by Thomas Wehr — 2. November 2007 @ 0:06

  8. Hier nochmal die Links im Einzelnen:

    [...]
    Editiert: meine Kommentare dienen nicht als reine Werbefläche.

    Comment by Thomas Wehr — 2. November 2007 @ 0:09

  9. Hallo Frank, so war es auch nicht gemeint – ich dachte, dass Informationen in dieser Form aufbereitet vielleicht auch auf dein Interesse stossen.

    Comment by Thomas Wehr — 2. November 2007 @ 13:42

  10. hi frank, schön dich mal wiederzusehen. ich drücke dir die daumen für deine operation , wird schon chutchon!!! angelika aus paderborn. viele grüße an deine mama ( auch in paderborn) ;) ))

    Comment by angelika hagenbrock — 10. Februar 2008 @ 16:45

  11. na mein beschter-wenne datte liest bischt wieder gesund-gratulation zur auszeichnung für deine ausführliche prognose-jedoch die krönung isse wenn du im duett mit volker+gitarre was zum wedder singt-also in diesem sinne bleib so-grüße aus WR

    Comment by detlef — 29. März 2008 @ 19:09

  12. Guten Tag Herr Großkousin,
    Glückwunsch zum Medienpreis! Dein Beitrag geht gerade durch die Verwandschaft! :-) ))
    lieben Gruß,

    Steffi

    Comment by Stefanie Grewe — 8. April 2008 @ 22:59

  13. Lieber Frank,

    ich habe bei WETTER24 ja schon so einige herzliche Worte des LOBES hinterlassen…….meine ich auch EHRLICH so………..

    und ich freue mich, heute auf einen Mitarbeiter persönlich zu stossen…bei meiner Anmeldung als Theresa gab es Probleme, da rief ich in Berlin an und sagte dem ebenfalls sehr freundlichen Mitarbeiter von Wetter 24 er möge es den Metereologen ausrichten, dass sie wirklich – und SIE auch, lieber Frank – ihre Berichte mit viel HERZ schreiben – nicht zuviel, nicht zuwenig, und sehr kompetent!

    leider fehlt mir das entsprechende Echo auf meine tiefgründigen Erkenntnisse in Sachen METEO………die ganzheitliche Betrachtungsweise und das “synoptische” Verständnis, die “synoptischen Einblicke”………

    so dass ich weiter als

    TOTGESCHWIEGENER ENGEL

    gelistet bleibe bei Google………..

    und dass zu der dort ebenfalls zu findenden

    FüHRUNG DURCH DAS MEER DER TRäNEN

    keiner kommt, dass ich nicht einmal mehr Antworten erhalte…………

    meine wunderbare Mama beobachtete das Wetter in ihrer ganzheitlichen Sichtweise, HERZLICHEN Sichtweise ja auch schon zeitlebens…….

    mir stellt sich die aktuelle Lage dar als unelastische Stösse aus meiner Sicht als Physikerin und als instabile total überlastete und entartete Hybridbildungen aus meiner Sicht als Chemikerin und als undurchdringbarer Smog als Produkt der erkalteten Herzen der cranken – i.e. ab vom Kurs, auf Schlingerkurs in der Navigationssprache, wie mir meine Mutter beibrachte – menschlichen Geister auf dem Wege der megalomanen Destruktion…..

    HOFFNUNG……..gibt es nur noch vom WAHREN HIMMEL……..

    Heute hatte ich ein interessantes Erlebnis………welches ich als Zeichen decodiere……….als eines meiner Schlüsselerlebnisse, wie sie nach dem Abschied von meiner Mutter nach der langen schweren einsamen Reise zwischen den Welten durch das Coma Vigile reihenweise auf mich fallen……….

    ich fuhr mit dem Rad – Auto habe ich längst verkauft – an der Alb und unter einem Brückenpfeiler entlang. Da sah ich eine verletzte Taube am Weg. Der Flügel hatte sich mit einem verletzten Beinchen verstrickt. Ich hielt an und nahm ein langes Streichholz aus meiner Tasche und löste diese schmerzhafte Verstrickung jedenfalls vorsichtig. Es fuhren noch ein paar andere Menschen vorbei – die fuhren einfach weiter. Aber damit war das Problem noch nicht gelöst.Die Taube hinkte weiter. Eine andere Frau tauchte plötzlich auf…….sie hatte entdeckt dass es eine Brieftaube ist. Eine schöne Taube, das ist wahr. Wir sprachen was zu tun sei. Einige andere fuhren noch vorbei – und weiter. Ich sagte, ich müsse ohnehin noch in die Fussgängerzone der kleinen Stadt Ettlingen und ich kennte die Polizei recht gut und sagte ich würde dort vorbeifahren und bitten jemanden zu senden um die Taube zum Tierarzt zu bringen. Es hielt noch ein Mann an……..sie redeten und redeten……und ich sagte, es reiche jetzt, ich fahre jetzt endlich zur Polizei und organisiere tatkräftige Hilfe…….die Frau wollte dort bleiben..reden und reden….die Polizeibeamtin war sehr freundlich und versprach hinzufahren. Ich fand im Telefonbuch einen Brieftaubenverein und unterrichtete diesen von dem Vorfall und sagte er möge bei der Polizei nachfragen. Dort rief ich auch noch einmal an später gegen 20 Uhr aber die neue Schicht wusste noch nichts.

    Seitdem ich auf meiner langen Reise mit meiner Mutter einmal auf dem Wege ins Pflegeheim einen Grünspecht in meinem Kofferraum aufnahm, der auf der Landstrasse verzweifelt fledderte und hinkte und von einigen Autos bereits überfahren worden war, mit eine kleinen Kehrschaufel die ich immer im Kofferraum hatte zu solchen Zwecken, den ich dann am Ortseingang Karlsruhe Durlach in der Tierklinik abgab und dann den Kofferraum von den Blutspuren säuberte, der dann aber eingeschläfert werden musste da er nicht mehr zu retten war……..mindestens seitdem ist mir klar dass es schwer ist da alleine etwas fachgerechtes zu organisieren………..

    die TAUBE ist das Symbol des FRIEDENS und der GERECHTIGKEIT………

    so wie meine wunderbare Mutter sie auf dem Photo in den Händen hält, welches ich u.a. unter o.g. Anzeige ins Netz gestellt habe…….es entstand 1956 auf dem Markusplatz in Venedig, wo meine Eltern im Markusdom dem heiligen Antonius eine Kerze anzündeten und siehe, 1 Jahr später, nach 7 Jahren des Wartens, kam auf wundersame Weise die sehnlichst erwünschte Tochter zur Welt………..

    von FRIEDEN und GERECHTIGKEIT, LOBPREIS……..einer wieder intakten Natur singen alle meine Lieder trotz der tiefgreifenden Verletzungen…..

    wenn ich die Un-Wetterlage betrachte, die sich da momentan zusammenbraut………Omega ist eben der letzte Buchstabe im griechischen Alphabeth……….

    aber ganz im Gegensatz zu Ihnen, lieber Frank, bin ich offensichtlich nicht einmal mehr eine Antwort wert…….ich erhalte keine mehr……leer sind allle Konten………….

    in Moers kenne ich Joachim Niering, der vor einigen Jahren einmal den Weg hierher fand in die “WAHRE ENGELSBURG”……..als Gründer der Porzellanklinik………da mir ein kleines Klavier aus Porzellan zerbrochen war…..und dann klingelte eines morgens vor Weihnachten der Postbote und brachte mir einen wunderbaren einmalig schönen kleinen Flügel aus Porzellan mit Blumen……..als Geschenk……..um die Trauer um meine Mutter besser zu ertragen……..um weiterzuspielen……da das zerbrochene Porzellanklavier nicht mehr reparierbar war……. das einzige was von diesem blieb waren eben die TAUBEN…..die stellte ich dort hinein…..steht noch hier auf dem Kieferntisch in meiner Küche…..

    vielleicht kennen Sie Jochen…………

    dieses sind meine erfreulichen Verbindungen mit Moers……..nur so nebenbei……..

    Ich denke die nächsten Tage sind abzuwarten………

    freue mich über neue Infos von Ihnen……….

    und vielleicht kommt auch noch jemand in die WAHRE ENGELSBURG….

    zur FÜHRUNG DURCH DAS MEER DER TRÄNEN………

    denn mit menschlicher Kraft ist da nicht mehr viel zu machen………

    “Je voudrais chanter comme Orphee
    qui a jadis réussi
    à faire s’effondre les pierres et les falaises
    et de les faire s’exprimer
    toutes les peines et souffrances jamais subies
    au cours des siècles des siècles
    au cours des temps des temps
    c’est pour cela que je chante ici
    inlassablement………….”………etc………

    scheint ja ganz gut zu funktionieren………..

    vielleicht wollen ja noch andere grosse SEELEN und HERZEN mitmachen bei den Werken der TAUBE, des FRIEDENS und der LIEBE und der GERECHTIGKEIT………….

    Herzliche meteorologische Grüsse von

    Theresa.

    Comment by Theresa — 12. Juni 2008 @ 1:43

  14. Kleine Korrektur am Ende des Absatzes…..

    mir stellt sich die aktuelle Lage dar als unelastische Stösse aus meiner Sicht als Physikerin und als instabile total überlastete und entartete Hybridbildungen aus meiner Sicht als Chemikerin und als undurchdringbarer Smog als Produkt der erkalteten Herzen der cranken – i.e. ab vom Kurs, auf Schlingerkurs in der Navigationssprache, wie mir meine Mutter beibrachte – menschlichen Geister auf dem Wege der megalomanen Destruktion…..aus meiner Sicht als totgeschwiegener Engel………..

    Comment by Theresa — 13. Juni 2008 @ 4:41

  15. Lieber Frank,

    ich bedanke mich dass SIE meine Wenigkeit noch nicht gnadenlos gelöscht haben………

    vielleicht interessiert Sie meine synoptische Sicht- und Wahrnehmungsweise…………

    also, ich SCHREIE auch vor Schmerz – mit jedem Grashalm, mit den ganzen armen Tierkadvern in allen verseuchten Flüssen………..

    und gehöre gewiss zu den ersten, die den Schäfer Norbert Werner noch am selben Abend des “Un-Falles” mit den 20 Schafen im Tunnel von Fulda anrief…….dieses mit sofortiger Wirkung als Zeichen einstufend………als Tocher aus höchstrichterlichem Hause darf ich mir wohl das leider erschütternde Urteil erlauben, dass die weltliche Iustita SO versagt hat, nur noch mendacium und pecunia stattgibt und somit nichts anderes mehr verdient als ignorantia………leider ist das so………empfahl ich Norbert Werner……ich habe ein nettes recht humorvolles Schreiben an Herrn Mehdorn……..schrieb ich vor einigen Jahren, als ich ihm ein Angebot unterbreitete der Kooperation, welches er jedoch lediglich damit beantwortete, ich solle Fahrkarten an seinen Schaltern kaufen – von den leeren Konten hatte er wohl nichts begriffen……..von den geistigen immensen schönen Reichtümern auch nicht, die ich ihm anbot um die Konten wieder zu füllen……..”Sie fahren mit uns 100 % kDB – kontrolliert Deutsche Bahn – und wir schonen die Umwelt mit E-Sprit”……….auch hierzu habe ich humorvoll und wissenschaftlich auf hohem Niveau geschrieben – auf meiner Seite von E-bis Spriritum………meiner Reihe “aus dem Fachwörterbuch für besonders Wissbegierige”…etc………….

    vielleicht ist diese Internetseite auch von Interesse :

    http://www.gott-antlitz-sichtoffenbarung.de/reihe1_aspekte_ewig_lang/mail02_bundeska_mit_design.htm

    es gilt in jedem Falle die richtigen Impulse aufzugreifen…….

    ich habe das Glück, in einem tief verwurzelten Glauben und der “Achtung auch vor dem Geringsten” aufgewachsen zu sein……..dieses schrieb mir mein Vater u.a. ins Poesiealbum – “achte auch den Geringsten”…”Lebe Dein Leben mit viel LIEBE”……meine Mutter brachte mir viel Zivilcourage bei…….aber kein wildes Geschrei, sondern immer auf der Basis des FRIEDENS………..einer friedlichen Lösung……….

    Ihre Gründlichkeit in diesen ganzen Angelegenheiten, meteorologischen und anderen, gefàllt mir sehr und das damit einhergehende hohe Niveau……machen Sie auf jeden Fall weiter so!!! Und ich bin dankbar für Infos………so gut recherchierte wie ich sie hier bei Ihnen finde, lieber Frank…..!!!

    Recht herzliche Grüsse von

    Theresa.

    Comment by Theresa — 13. Juni 2008 @ 20:59

  16. Lieber Frank,

    wenn Sie noch Trost suchen – solacium – OMNICINGENS…….über den Wolken………wo die Freiheit grenzenlos sein muss…(das Lied von Reinhard Mey ist sehr schön, die Gitarrenfassung habe ich hier u.a. noch liegen..)…..der die Ganzheit und “Ewigkeit des unzerstörbaren Geistes” – Zitat meiner Mutter à propos der letzten 3 berühmten Silben von JESUS in ihrem hochinteressanten Buch “Judas Replay” – ahnenden ANIMA…….”Je crois à la force de l’ESPRIT”, sehe ich François Mitterand ausdrucksvoll sagen, und es war vielleicht auch kein Zufall dass mir kurz vor seinem Ausscheiden aus dieser Welt durch einen Physiker in KA-Durlach, wo ich damals wohnte, ein umfangreicher Übersetzungsauftrag anvertraut wurde einer Abhandlung ins französische zu übersetzen an François Mitterand über die String-Theorie da dieser sich damit beschäftigte und mich somit auch hier tiefer eintauchen liess………auch wenn diese meine Übersetzung diesen dann leider nicht mehr rechtzeitig erreichte……..ich habe auf dem französischen Blog von Djehoudy hierüber ausführlich in französisch geschrieben……

    so empfehle ich eben BACH……..höre ich nur noch…….e.g. HIER:

    IN ALLEN MEINEN TATEN………….

    das verströmt HOFFNUNG – Esperantia…..gibt KRAFT………

    http://musakauppa.aina.fi/album/Bach-Collegium_Stuttgart/J_S_Bach_-_Cantatas_BWV_97-99/CFC68118-6FDA-9242-B03C-E5C7385802E0/

    Hier höre ich die Fassung von Helmuth Riling……..

    Falls Sie TROST – SOLACIUM suchen…….

    Die polare Kaltluft ist hier noch nicht eingetroffen, aber das kommt wohl noch……….

    In Japan gab es ja ein nettes Erdbeben, immerhinque 7,4 auf der Richterskala…….

    Herzliche metereologische biologische synoptische omnicingiale Grüsse von

    Theresa.

    P.S.: Wenn Sie Trost suchen wegen mangelnder Kopfbedeckung, so halten Sie sich an die Worte meiner Mutter, die jedem Mann, der sich deswegen bei ihr beklagte, antwortete: “Seien Sie froh um jedes Haar das Sie weniger haben – dafür sind sie intelligenter……..”……wir unterhielten uns 20 Jahre lang über diese Entkoppelung von Kopf und Leib, die Verschiebung der Gleichgewichte, und meine Mutter schrieb ein sehr interessantes Buch hierüber “Zeitenwende – Abschied von der MITTE – Von Hans und Grete zu Oidipus und Antigone”…….an der Publikation sie leider der tragische Unfall hinderte, diese Bücher liegen alle bei mir in teils selbstgebundener Form und eben fest eingeprägt auf dem unzerstörbaren ewigen Speicherchip zwischen Corpus und Cortex, der ANIMA auf dem mit der einzig unzerstörbaren Kraft der LIEBE alles erfahrene und erlebte eingelesen und gespeichert werden kann………

    das letzte Buch gelangte über die Titelseite leider nicht hinaus:

    “Genies – Genies – Genies – die Kleinen ganz GROSSEN – Visionäre von morgen und übermorgen”……mit Bildern von Marx, Einstein, Nowotny u.a.m………..da dürfen SIE, lieber Frank, sich gewiss auch mit einreihen……meine Mutter fordere extra Bilder von allen an…….

    Comment by Theresa — 15. Juni 2008 @ 1:50

  17. Noch ein kleines PS:

    Ich habe im übrigen mehrmals noch versucht, bei der Polizei weitere Informationen zu erhalten, ob sie dort waren wie versprochen und ob diese Fahrt erfolgreich war, i.e. ob sie die Taube gefunden und versorgt haben. Dieses ist doch eigentlich mehr als logisch – oder nicht? Wenn Ihre liebe Frau verunglückt und sie organisieren eine Versorgung dann ist es doch wohl legitim und selbst im klassischen kaufmännischen Sinne zielstrebig, diese Handllung auch zuende zu führen.

    Die Aggression die ich bei den Polizeibeamten feststellte als ich dort mehrmals anrief steigerte sich von “wir wissen nichts” – “rufen Sie später wieder an” in der Drohgebärde “wir haben keine Zeit für Sie, Frau Philipp” und dann knallte der Hörer in die Gabel. Zeit haben sie dort dann merkwürdigerweise um zu kommen um “nach dem rechten” zu schauen. Dass rohe Eier gegen die Scheiben fliegen das ist nur eine Belanglosigkeit, das macht ja doch gar nichts, das hat frau hinzunehmen.

    Beim Brieftaubenverein sagte mir ein älterer Herr am selben Tage er wisse auch nichts, aber normalerweise würden die Tiere ins Tierheim gebracht. Dort wusste allerdings auch niemand etwas von einer Brieftaube. Ich rief in der einzigen grossen Tierarztpraxis an – auch dort war nichts bekannt.

    Dann rief ich erneut beim Brieftaubenverein an und erwischte dieses Mal den Sohn, der der Hauptbetreiber des Vereines ist. Der war sehr freundlich und sagte, eine Dame aus Karlsruhe-Rüpurr habe eine Taube aufgenommen die sie an diesem Tage gefunden hatte und wolle sie gesund pflegen. Der Spazierweg an der Alb kommt von Karlsruhe und die Dame die ich dort traf sagte, sie sei von dort. Der Sohn vom Brieftaubenverein wollte sich beim nächsten Mall erkundigen wenn sie wieder anruft, ob sie diese Dame ist die meine Wenigkeit traf.

    Bei der Polizei werde ich nicht wieder anrufen.

    Vermutlich stecken sie eine junge Frau dann tatsächlich doch noch in die JVA oder in den Knast wie sie es bereits vorhatten für das liebevolle Engaggement an meiner Mutter oder kreuzigen und steinigen sie und leugnen alles andere ab – so war es doch die ganze Zeit. Ganz offensichtlich ist liebevolle Zuwendung eine Straftat ganz im Gegensatz zu den lauten politischen Bekundungen.

    Wundern da eigentlich noch die metereologischen Kapriolen???

    Die arme Natur wird gebeutelt und die Menschen werden in ein falsches Licht geführt. Wer die WAHRHEIT sagt hat schlechte Karten.

    Doch die WAHRHEIT bahnt sich eindeutig ihren Weg……….

    Bleiben auch SIE, lieber Frank, auf diesem guten Wege und betrachten diese ganzen Dinge mit dem HERZEN und auf einem sehr hohen differenzierten NIveau!

    Herzliche Grüsse von

    Theresa.

    Comment by Theresa — 15. Juni 2008 @ 5:53

  18. Liebe Theresa,

    danke für die reichlichen Worte. Sie waren mir Erheiterung und Amüsement gleichermaßen. (Was nicht unbedingt verschiedene Begriffe sind, aber dies ist Absicht)

    Angesichts Ihres exorbitanten Mitteilungsdranges würde ich Ihnen ein eigenes Blog anraten. Hier ist die Aufnahmekapazität meiner Leser erschöpft.

    Vielen Dank,

    Frank Abel.

    Comment by Frank Wettert — 15. Juni 2008 @ 10:35

  19. Die Sumpfkuh hat wohl nicht viel gelesen und verstanden von dem was ich schrieb………..

    es hat alles im Leben seine Zeit, seinen Moment, seinen Sinn…….

    alles vermag ich nicht, und was ich nicht vermag das darf ich abgeben an einen anderen, der dazu in diesem Moment besser in der Lage ist……

    ansonsten ist es falsche Eitelkeit………..

    mit der LIEBE und HILFE ist es eine Sache………

    wenn meine eigenen Konten leer sind – wie soll ich dann Hilfe leisten? Ich würde die Taube mitnehmen, würde hier im Hause angegiftet werden, man zerstört mir ja schon mein Eigentum und macht Morddrohungen, man würde die Polizei erst recht holen, meine Mitbewohner würden es tun, ich habe hier ja keine Lobby, und ohne PECUNIA – Geld- tut hier niemand etwas für meine Wenigkeit, keinen einzigen Handschlag – ich habe mir ja schon selbst 2 Zähne ziehen lassen letztes Jahr auf nüchternen Magen, war wohl unvermeidlich, ohne Anaisthesie, mit einem Lächeln, am Nachmittag des Montages vor Pfingsten, da meine Konten leer sind, der Kühlschrank leer ist und meine Leistung niemand kauft und meine Kräfte noch immer erschöpft sind von der langen Betreuung meiner Mutter und den üblen unsinnigen Attacken.Meine eigenen Flügel sind mehr als zerfetzt und wenn ich meine Stimme erhebe dann heisst es “wir werden Sie zum Schweigen bringen”……..wovon soll ich die Taube ernähren, womit pflegen wenn es für mich selbst kaum reicht? Es gibt ein Sprichwort – Zitat von meiner Mutter: “Ein Lump ist wer mehr gibt als er hat”………….

    Die Sumpfkuh sollte einmal etwas mehr Sorgfalt üben……….

    in ihren Worten, Schlüssen…………..Weisheiten……….

    es ist alles nicht so einfach wie eine Sumpfkuh es sich vorstellen mag………

    der Taube geht es besser, und das ist wohl die Hauptsache………..

    es hat alles seine Zeit und seinen Moment und seinen Sinn……..

    möge sie den FRIEDEN bringen……….

    der hier auf der Welt so nötig ist…………

    Theresa.

    Comment by Theresa — 2. Juli 2008 @ 18:53

  20. Dann würde ich der Sumpfkuh weiterhin eine bessere Brille und mehr Sorgfalt empfehlen – und mehr und besser zu lesen – anstatt schnell und o-bär-flächliche Urteile zu fällen – die bequemste aller Möglichkeiten………..

    Mich trifft das ohnehin alles nicht mehr da ich hier eigentlich schon gar nicht mehr bin – der Appetit ist mir schon lange vergangen und dass es alles noch funktioniert das ist wahrlich ein Wunder………..

    leider gehöre ich nicht zu den einfach gestrickten Modellen sondern zu den komplizierten mit einem tiefen grossen Herzen……….

    und einem tiefen WISSEN……………

    ich biete WEISHEIT und WAHRHEIT…………

    schöne bunte Perlenketten………

    zu lesen unter den angegebenen links…..

    Was Sie schreiben ist leider NICHT die WAHRHEIT……..

    ich habe fast 10 Jahre in einsamer Regie meine geliebte Mutter durch das Wachkoma begleitet nach ihrem tragischen Unfall am 11.07.1996 mit Sturz auf den Hinterkopf – bis

    “dorthin wo der Atem stille steht
    dorthin wo das Herze nicht mehr schlägt……..

    dort wo Eitelkeit sich nicht meh rechnet…..”……..

    und wurde für diese LIEBESARBEIT nachweislich strafrechtlich verfolgt, Straf- und Haftbefehle erhielt ich, meine Tränen wurden erstickt – in mein Privatleben eingedrungen – “Sie kommen doch zur Verhandlung” – und ich sagte dem Richter, dass dieses meine Kräfte übersteigt, aber sie waren unerbittlich……Iustitia und Diakonia, die Kirche die mich taufte zusammen mit ihrer Freundin der Iustitia, für die mein Vater als oberster Strafrichter des Landes Schleswig-Holstein frühzeitig ins Grab sank……..

    man hat mich hier erschlagen, ja, und wenn ich trotzdem meine schönen bunten Perlenketten am Klavier spiele – dann heisst es “wir werden Sie zum schweigen bringen”…………

    was soll ich noch sagen?

    Ich singe weiter, aber ich erfahre nur die kalte Abweisung der hässlichen Neider ………….

    ich empfehle weiterhin etwas mehr Gründlichkeit………

    schön WAR die Erde einmal……..

    aber die Menschen haben ihre SEELEN verkauft an den, der alles mutwillig zerstört…………

    Beste Empfehlungen von

    Theresa.

    Comment by Theresa — 3. Juli 2008 @ 5:04

  21. Genau DAS wollte ich der Sumpfkuh vorschlagen – hier keine Psychoveranstaltung, kein Problemabladung, persönliche Angriffe, Attacken zu veranstalten.

    ICH meinerseits habe hier keinen solchen Stein geworfen.

    Es war mein Anliegen, hier Frank Abel meinen Respekt auszudrücken und über das Wetter zu sprechen.

    Ich habe niemanden angegriffen, sondern Lob ausgesprochen und über Tatsachen berichtet.

    Die Sumpfkuh hat dann leider persönliche Angriffe wie “heben Sie Ihren Arsch” etc. geübt -Verhaltensmassregeln geben wollen – tue dieses oder jenes……das wollte ich nicht ganz so stehen lassen – da empfehle ich einmal dringend eine Therapie und nicht das Austoben solcher Ungezogenheiten hier, wo es wahrlich um Tatsachen um das Wetter geht.

    Ich benutze solche üblen Ausdrücke nicht, die gehören leider nicht zu meinem Repertoire.

    Gute Besserung.

    Mich interessiert wie es mit dem Wetter weitergeht, in der Tat. Und ich bin Frank Abel dankbar für weitere Infos. Möge die Sumpfkuh in ihren Sümpfen selbst herumwühlen.

    Mir liegen solche Schlammschlachten auf unterstem emotionalen Niveau nicht, die möge die Sumpfkuh in ihrem eigenep Pfuhl veranstalten.

    Dabei sollten wir es hier belassen. Auf weitere Antworten werde ich jedenfalls nicht mehr reagieren.

    Disziplin heisst das Zauberwort……..

    Hier hat es Gott sei Dank abgekühlt………

    Schauen wir einmal was die nächsten Tage bringen……….

    Ingrid Bettencourt ist immerhinque nach 6jähriger Gefangenschaft im kolumbianischen Dschungel von den Farkhs wieder freigelassen worden – das ist sehr erfreulich.

    Es tun sich viele interessante Dinge im Universum, die es wert sind dass man über sie spricht. Dort – “über den Wolken – da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein………alle Sorgen sind plötzlich nichtig und klein…..”……. das Lied von Reinhard Mey ist sehr emfehlenswert……..

    Schauen wir einmal was die nächste Zeit bringt………

    Herzliche Grüsse an SIE lieber Frank und Dank für weitere Infos

    Theresa.

    Comment by Theresa — 3. Juli 2008 @ 14:07

  22. Hallo Frank,

    Du hast ja wirklich einen langen Arbeitstag: 5:00 – 19:30 Uhr im Radio
    und dann noch gestern der Artikel über Hurrikan Dolly (4:23 Uhr !!!!!).
    Anerkennung!!!
    Obwohl, manchmal habe ich doch den Eindruck, als ob die Wetter-Kommentare ab Nachmittag im SAW vorproduziert sind.

    Na egal – die Wettervorhersagen sind wirklich spitze!

    Gruß Matti.

    Comment by Matti — 24. Juli 2008 @ 11:12

  23. Vielen Dank, Matti!

    Na gut, ein paar der späten Wetterkommentare sind tatsächlich vorproduziert. Sonst würde ich wohl Ärger mit der Arbeitsaufsicht bekommen. Aber das sagst Du nicht weiter, nicht wahr.

    Danke für die Grüße und Wünsche! Die gehen natürlich auch zurück.

    Comment by Frank Wettert — 24. Juli 2008 @ 12:59

  24. Nett. MC-Wetter ist mein Lieblings-Website :-)

    Comment by David — 30. August 2008 @ 10:58

  25. supi Frank, endlich mal einer der das wetter nicht zu “trocken” *hihi* rüberbringt. mach weiter so. viele liebe grüsse as deiner alten heimat paderborn, komm mal wieder vorbei

    LG Uschi

    Comment by Frank Wetter Eigenlobskript — 5. Dezember 2008 @ 0:34

  26. Herr Abel,

    in einem Interview mit der ARD stellen Sie, unter Bezug auf den Airbus Landeunfall der Lufthansa in HH, fest, dass die maximale Seitenwindkomponente In Böen max. 70 Kmh^-1 beträgt. Dies ist einfach falsch. Sie beträgt 30 kt steady Windkomponente. Böen sind irrelevant bei der Betrachtung der Grenzwerte. Es wurden also keine Limits überschritten wie von Ihnen dargestellt. Vielleicht sollten Sie einfach weiter Cessna fliegen und das echte Fliegen weiterhin anderen überlassen…

    Comment by phoenix — 18. Dezember 2008 @ 23:38

  27. Hallo phoenix,

    den Pathos beiseite lassend zeigt der Vorfall in Hamburg, wie irrelevant Böen sind.

    Frohe Weihnachten!

    Comment by Frank Wettert — 19. Dezember 2008 @ 9:19

  28. Hallo Herr Abel, ich arbeite schon viele Jahre in Suedpolen und hoere per Internet immer von Ihnen, wie das Wetter bei mir zu Hause ist und ich wollte Ihnen endlich mal sagen, egal wie stark eine Winboee wirklich ist oder ob die Taube lebt, es macht einfach Spass Ihnen tagtaeglich zu lauschen um zu wissen, wie das Wetter zu Hause ist, damit ich dann weiss, was meine Frau anhaben wird und wie Ihre Laune ist, wenn ich Freitag am Abend wieder in Magdeburg bin. Das sind doch eigentlich die wirklich wichtigen Dinge im Leben. In diesem Sinne Frohe Weihnachten und Ende aller Disskussionen.

    LG Der Weihnachtsmann

    Comment by Santa Claus — 20. Dezember 2008 @ 0:42

  29. Lieber Weihnachtsmann,

    prominenter könnte das Lob nicht sein. In diesem Sinne vielen Dank und schöne, arbeitsreiche Weihnachtstage. Und bedenken Sie nicht mich, sondern meine Kinder.

    Comment by Frank Wettert — 23. Dezember 2008 @ 11:55

  30. Hallo, Frank K.,

    viel Erfolg mit Deiner Webseite!

    Gruß,
    Reinhard

    Comment by Reinhard — 27. Januar 2009 @ 13:34

  31. [...] dem Hörfunk-Beitrag erklärt radio SAW-Wetterexperte Frank Abel von MC Wetter, welche Folgen der Klimawandel für Sachsen-Anhalt hat. In einem 5minütigem [...]

    Pingback by Medienpreis für Meteorologie » Frank Wettert — 30. Januar 2009 @ 9:18

  32. Hallo Frank!

    Glückwunsch zum Medienpreis für Meteorologie (gilt auch Radio SAW).
    Ich freue mich, dich regelmäßig auf Radio SAW hören zu dürfen.
    Selber betreibe ich in der Magdeburger Börde (Ortslage Biere) eine kleine Wetterstation mit aktuellen Daten.

    Macht weiter und bleibe gesund (warst ja erst krank)

    gruß Mark

    Comment by Mark — 14. Februar 2009 @ 20:20

  33. ICH hinterlass auch meine grüsse.. das mach ich lieber hier anstatt zu twittern..

    liebe grüsse aus dem “hohen norden”

    majestic

    Comment by majestic — 28. Februar 2009 @ 21:47

  34. [...] weatherlog von Frank Abel habe ich obiges Video gefunden.. ich finde den Effekt echt witzig und Stelle mir gerade Maxi Biewer [...]

    Pingback by n4rf network » Björn Böttcher » Blog Archive » Wenn die Krawatte des Wettermanns die gleiche Farbe wie die Bluebox hat — 4. März 2009 @ 19:00

  35. Hallo Mark,

    schön, dass Du im SAW-Land so wetterbegeistert bist. Aber zur Info: Den Medienpreis haben SAW und ich im Jahr 2008 gewonnen. 2009 waren wir “nur” unter den ersten drei. Trotzdem vielen Dank!

    Comment by Frank Wettert — 4. März 2009 @ 20:31

  36. @majestic,

    Du weißt, wie ich den “hohen Norden” liebe, daher herzlichste Grüße zurück!

    Frank

    Comment by Frank Wettert — 4. März 2009 @ 20:32

  37. Hallo Frank,
    bei miesem nebeligen Wetter: Nebel und Regen (seltene Kombi), 2°C, Grunewald/Dabringhausen bei Wermelskirchen fand ich im Netz einen Link zum Thema wie wird Winter im März. Ich landete bei deinem Blog, meine Befürchtungen wurden bestätigt, dieser Winter wird noch länger dauern. Hier im Bergischen dauert er seit Oktober (!) 2008. Und als ich deinen Namen las, dachte ich, Frank Abel, den Namen kenne ich zumindest, einen Frank, der in Bonn im Zimmer neben mir Meterologie studiert hat, ziemlich kommunikativ war und irgendwie anders. Aber begeistert von Meterologie und es gut anderen (mir) erklären konnte. Dann habe ich dein Foto gefunden und dachte: Er ist et. Und hat genauso viele Haare seit Mitte der Neunziger verloren wie ich….
    Also ich war damals ein Theologie-Student und lebte wie Du in der Zeit von 93-95 im Studienhaus der KHG Eduard-Pflüger-Str.
    Wenn du Lust hast melde Dich, ansonsten Dir, deiner Frau und Kindern alles Gute.

    Comment by stefan haas — 12. März 2009 @ 10:13

  38. @Stefan,

    na siehst Du, einer der vielen Stefans aus dem A-Haus meldet sich auch wieder. Wie mich das freut! Klar erinnere ich mich. Nur leider hast Du überhaupt keine Kontaktmöglichkeiten hinterlassen, was die Kommunikation natürlich schwierig macht.

    Ich bin gespannt auf mehr Informationen und vielen Dank für die lieben Grüße,

    Gruß zurück

    Frank

    Comment by Frank Wettert — 12. März 2009 @ 12:59

  39. Geb alles, Frank, damit du aus dem Schatten deines Übergottes – den Kachelmann – treten kannst.

    Was der Kachelmann sagt ist WAHRHEIT für dich!! PS: hättest dir diese Seite auch schenken können.
    In diesem Sinne noch einen schönen Gruß an die “Zicken” Theresa und Sumpfkuh
    KANDIT

    Comment by Kandit — 22. März 2009 @ 20:28

  40. Der Kommentar zeigt mir, dass ihr mein Blog nicht wirklich gelesen haben könnt, weswegen alles Folgende von Euch dadurch unbedeutend wird.

    Comment by Frank Wettert — 23. März 2009 @ 6:20

  41. Wie jetzt: plötzlich empfindlich?

    Comment by Kandit — 28. März 2009 @ 15:58

  42. hallo frank,
    aus dem “saw-land” kommend, war ich erstaunt, dich im “regenbogen-land” zu hören.
    oder gibt es da einen doppelgänger?
    weiter so!
    gruß ralf

    Comment by Ralf — 29. März 2009 @ 18:54

  43. Hallo Ralf,

    nein, ich bin sowohl im “SAW-Land” als auch in der “Regenbogenwelt” unterwegs. Ich beliefere von Berlin aus mehrere Radiostationen, zum Beispiel auch radioBERLIN und Antenne Brandenburg.

    Du kannst also überall auf mich treffen. ;-)

    Danke für die ganze Aufmerksamkeit
    Frank

    Comment by Frank Wettert — 30. März 2009 @ 12:19

  44. Hallo Frank Kü.. ähm Abel!
    Ich wollt Dir mal nen nette Gruß da lassen…
    Kennst mich noch ? :)
    Hab heute mit deinem Daddy in der Firma nen bischen geplaudert.
    Dann hab ich gedacht, ich such doch mal im Netz nach Dir, und siehe da,
    der feine Herr betreibt ein Blog :)
    Falls Du immernoch nicht weiss wer ich bin: Du hast mir damals dein C64 (den Brotkasten) für 50DM vermacht, was dann auch der Anfang meiner Karriere war ;D Und Georgelt haben wir auch mal was zusammen..
    So denn, kannst Dich ja melden, wenn Du möchtest
    Gruss aus der alten Heimat!
    Dominik M.

    Comment by Dominik M. — 29. April 2009 @ 19:50

  45. Hallo Frank!

    Hast ja ne Coole Homepage ins Netz gestellt.
    Bin darauf gestoßen weil ich diese Woche deine Internetadresse auf radio SAW gehört habe! Wenn du Zeit hast kannst du ja mal bei mir auf die Homepage ( http://www.radiosaw-fan.de ) vorbei schauen.Ich würde mich freuen, wenn ich ein Feedback von dir erhalte.Bei MySpace sind wir ja auch schon lange befreundet.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.Bis Bald!

    Comment by Ingo Tielscher — 15. Mai 2009 @ 11:32

  46. HA – ERWISCHT!

    …und ich wundere mich seit einer Ewigkeit, wie es sein kann, dass “Ollersdorf im Regen” bei youtube sooooo gefragt ist *ggg*

    Jaja, das war schon eine nette Sache, im August 2007….eine knappe halbe Stunde Regen und meine Autos haben um Schwimmflügel gebettelt!
    Ok, Ollersdorf ist zwar im “Flachland” östlich von Wien, aber rund um uns sind nunmal ein paar Hügel und die haben innerhalb weniger Minuten recht viel Wasser geliefert.
    Der Regen war gleich vorbei, die Überschwemmung hat sich auch sehr flott von selbst erledigt, aber die Räumarbeiten auf der Strasse waren kein Spass…

    Tja, nachdem das Video hier eingebettet ist, werde ich es natürlich nicht löschen und unseren Ollersbach weiterhin in seiner ganzen Pracht zeigen ;-)

    Pfiat eich und baba

    Markus (LOEWExVONxASPERN)

    Comment by Markus Pollak — 24. Mai 2009 @ 1:58

  47. Hallo Markus,

    das ist sehr nett. Man sollte sowieso nie etwas löschen…

    Gruß nach Österreich

    Frank

    Comment by Frank Wettert — 24. Mai 2009 @ 10:33

  48. Hallo Herr Abel

    Ihr großer Anteil an Werbung für flexstrom macht Ihre Site unseriös.
    Flexstrom ist als betrügerisch handelndes Unternehmen bei Kunden und Verbraucherschützern bekannt. Verbraucherschützer raten den Kunden, die bei Flexstrom vorhandenen Angebote zu meiden. Seriöse Stromvergleichsrechner zeigen die unseriösen Angebote von Flexstrom mit dem Hinweis auf die vorliegenden Beschwerden zum eigenen Schutz erst gar nicht erst an.

    Es ist nicht auszuschleißen, dass Ihr Engagement auch negative Auswirkungen für Ihre Aktivitäten haben wird, da man Sie für die irreführende Werbung mit verantwortlich machen wird.

    Comment by Ned Fisuels — 26. Juni 2009 @ 7:38

  49. Hallo Frank,

    nichts gegen dich persönlich, aber es gibt nichts Schlimmeres als Meterologen die meinen, sich in ihrem Wetterbericht für schlechtes Wetter “entschuldigen” zu müssen.

    Vielleicht möchtest du dieses Verhalten etwas reduzieren, denn für das Wetter kann niemand was. Noch nicht einmal DU!

    Blanket

    Comment by Blanket — 11. Juli 2009 @ 13:55

  50. Hallo Blanket,

    ich weiß nicht genau, auf was Du Dich hier beziehst. Sollte ich so ein Verhalten irgendwo an den Tag gelegt haben, dann werde ich es genau beobachten, mir ist es derzeit nicht bewusst.

    Und überhaupt: “gut” oder “schlecht” ist ziemlich subjektiv. Jedenfalls vielen Dank für den Hinweis!

    Comment by Frank Wettert — 13. Juli 2009 @ 8:51

  51. [...] Fundstellen möglichst weit oben stehen (was natürlich besonders wichtig ist bei Seiten, die auch Werbung enthalten). Die Mittel, dies zu bewerkstelligen, sind kein Geheimnis. So wird bei Blogs zum [...]

    Pingback by Neues vom Glöckner » Blog Archiv » Meine Wahlempfehlung — 20. August 2009 @ 17:28

  52. Hallo Frank!

    Liebe Grüße vom Abi91 – hatten gestern großes Ehemaligentreffen!
    Das Wetter in PB war gestern kalt, aber ohne Regen :-)
    Wir haben schön und lange gefeiert und ich würde mich freuen, wenn Du das Nächste Mal dabei bist.

    Elke

    Comment by Elke — 4. Oktober 2009 @ 15:51

  53. Hallo Frank liebe Grüße aus dem Frechistaat Thüringen.
    Ich habe heute im Wetter beim Herrn Häckel bei RTL was interessantes gesehen. es könnte ab Dienstag leicht milder werden aber dann kommt auf der rückseit Nordluft also wieder eisige Kälte mit Schnee. Was zeige deine Wettermodelle so an für die nächsten Tag ?

    Liebe Grüße
    Benjamin Handke

    Comment by Benjamin Handke — 16. Dezember 2009 @ 21:26

  54. Hallo Benjamin,

    in der Tat ist die Wetterlage unheimlich fummelig derzeit. Du hast Recht, es ziehen immer wieder kleine Tiefs über Deutschland hinweg. Mal südlicher, Mittwoch weiter nördlich. Und auf der Rückseite kommt dann tatsächlich wieder die kältere Luft, und aus Schneeregen oder Regen könnte von Nordwesten wieder Schnee werden.

    Die Luft ist aber längst nicht so kalt wie bisher. Aber zumindest wird es im Norden nicht so mild, dass der gesamte Schnee wegtaut. Ungewöhnlich: Weiße Weihnachten in Hamburg und Düsseldorf sind ziemlich wahrscheinlich!

    Comment by Frank Wettert — 21. Dezember 2009 @ 6:56

  55. hallo frank
    ich hab grad deinen artikel und die kommentare über die kondensstreifenverschwörung gelesen und schon lange nicht mehr so sehr gelacht
    hätte nie gedacht dass mich das wetter einmal so belustigen könnte
    vielleicht kannst du ja, wenn du die zeit dafür findest, noch ein paar andere theorien im zusammenhang mit dem wetter aufklären
    ich würde mich sehr freuen
    gruß raimund

    Comment by Raimund — 9. Januar 2010 @ 16:51

  56. Hallo eigentlich beschäftigen sich ja viele mit dem Klimawandel zur Zeit und viele sagen die winter sollen jedes Jahr ein bisschen milder werden aber ich persönlich muss sagen die winter werden kälter es gab vor vielen millionen jahren schon milde winter aber auch wieder kältere….ich denke mal das ist nur angst mache von den wissenschafftlern…denn wenns dann auf einmal so kalt wird wird dumm geguckt…man sollte lieber mal gucken ab wann die nächste eiszeit kommt und das ist nicht mehr weit…

    Comment by Benjamin Handke — 9. Januar 2010 @ 21:45

  57. Hallo Frank,
    danke für Dein Blog!
    Beste Grüße aus eiskalter Warschau

    Comment by mozart — 26. Januar 2010 @ 9:30

  58. Hallo Frank,

    na ich war heute erstmal erschrocken.
    Ich arbeite seit fast 3 Jahren in Sachsen Anhalt in einem Büro, wo wirklich den ganze Tag SAW läuft und höre auf der Heimfahrt so lange Empfang ist, ebenfalls SAW.
    (also ist mir Deine Stime bestens bekannt) Komme am Nachmittag nach Hause schalte zufällig 88.8 ein und höre, na wen wohl Wetterxperte Frank Abel.
    Wow dachte ich, was für ein Allrounder, wie macht der das nur.
    Naja, die Antwort habe ich ja jetzt bekommen.

    Mach weiter so, ich bin immer hoch erfreut Dich zu hören.
    Nur einen Wunsch habe ich noch

    Bitte mach, das endlich Frühling wird. Ich kann den Schnee nicht mehr sehen. :o )

    Viele Grüße aus Köpenick

    Comment by Micha — 11. Februar 2010 @ 17:47

  59. Hallo Frank,
    bin per Zufall auf diese Seite gekommen. Einen schönen Gruss aus dem tiefsten Westfalen, aus dem schönen Werl !

    Comment by Günter K. — 6. Juni 2010 @ 15:41

  60. Hi Frank! Du bist ein sehr guter Wetterfrosch und verbreitest im Radio immer gute Laune. Auch wenn es nicht schön ist. Bist echt genial.
    LG: Steven aus Quedlinburg

    Comment by Steven — 23. Juni 2010 @ 17:52

  61. Hi Frank,

    *denk* kann man dich eigendlich auch in jena/Thüringen irgendwo oder so hören?? *denk*
    Lg aus den Osten

    Comment by Katrin — 14. Juli 2010 @ 14:41

  62. Hallo Frank,
    hast Du gesehen? Deine Seite war am Wochenende auf RTL bei exclusiv zu sehen. Und zwar in einem Atemzug mit dem Herrn Kachelmann, der sich negativ über die Langfristvorhersagen dieses Bildzeitung-Typs geäußert hat. Bin mir nicht sicher, ob das so in Deinem Sinne war. Aber trotzdem Glückwunsch zur Gratis-PR. ;0)
    Liebe Grüße aus Ostwestfalen!
    Linda

    Comment by LindaFC — 14. März 2011 @ 12:28

  63. Hi,

    dein Schal feiert nun 10jaehriges bei mir.
    K.a. warum, aber irgendwie kam ich gerade drauf, als mir auffiehl, das diese komische Seite ja tatsaechlich vom Netz ist…

    Wayback machine 4 tw ;)

    Fallse den mal abholen willst. Der liegt nun schon einige Zeit in Berlin :D

    Haha ^^

    Comment by internaut — 2. April 2011 @ 22:50

  64. und deine Serverzeit stimmt nicht, ist der 03.04, 00:52 ^^

    Comment by internaut — 2. April 2011 @ 22:52

  65. [...] aus meinem Gedankendickicht zerren können. Die Müdigkeit habe ich stark in Verdacht. Als Wettermann im Radio ist mein Wecker ja auf eine Zeit eingestellt, die in etwa der Schnittmenge [...]

    Pingback by Man wurstelt sich so durch » Frank Wettert — 22. Mai 2013 @ 12:14

  66. [...] Wettermann-Tipp Nummer 1: Suchen Sie Ostereier! [...]

    Pingback by Ostereier: Wettermann gibt Tipps » Frank Wettert — 26. Mai 2013 @ 14:38

  67. […] kann, wenn ein Hochdruckgebiet unterwegs ist. Das ist übrigens auch der Grund, warum ich als Wettermann kein Hoch mag (jedenfalls nicht beruflich): es ist einfach nichts los. So sieht es auch in […]

    Pingback by Europa-Wetter für das Wochenende (8.2. bis 10.2.08) » Frank Wettert — 15. November 2013 @ 12:46

  68. […] möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Frank Abel, ich bin Wettermann im Radio und mittelmäßiger Verdiener. So breitgestreut wie mein […]

    Pingback by Baufinanzierung – Warum tut man sich das an? › Kredit-Engel.de — 6. März 2014 @ 12:24

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.