Europa-Wetter für das Wochenende (15.2. bis 18.2.08)

Feb 14, 2008 @ 04:25 pm by Frank Wettert
Bookmark and Share

Hahnenkammrennen, von Fußgänger auf flickrDas Wetter ist zwar gerade dabei, sich etwas zum Kälteren zu wandeln, aber grundsätzlich hat sich an der Schneesituation wenig geändert. Schade für den Wintersport in den Mittelgebirgen, denn es sah ja zum Anfang des Winters gar nicht so schlecht aus. Nun ja, da muss man sich halt mit den Brettern ins Auto springen und in die Alpen fahren. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere durch meine Wettervorhersage ja auch motiviert, den Frühling in Spanien zu besuchen.

Für Wetterbegeisterte an Extremsituationen bietet sich vielleicht eher Griechenland, die Türkei oder Israel an. Aber da möchte ich doch äußerste Vorsicht anmahnen: ein Schneesturm kracht gerade gen Schwarzes Meer und Ägäis!

Rezeption
Wetter abonnieren
Alle Wettervorhersagen

Nicht aktuell? Hier die aktuellste Europawetter-Vorhersage

 

Beitrag bewerten bei:
YiGG
Webnews
Wong it!

 

 

  • Wintersport Alpenregion, Mittelgebirge: Wie schon angedeutet, sieht es bis etwa 1000 Meter relativ mau aus für den Wintersport. Zwar sinken die Temperaturen in Richtung Sonntag, ab 500 Meter gibt es Dauerfrost, aber Schnee gibt es bis hierhin nur wenig, da wird sich wohl auch kaum ein weiteres Flöckchen dazutrauen. Aber auch in den höheren Lagen des Bayerischen Waldes wird es nicht wirklich gut aussehen auf den Brettern, die das Ski bedeuten. Das sieht in den Alpen schon viel besser aus: in mittleren Lagen (das sind in den Alpen 1000 bis 1700 Meter) sieht es gut aus mit meist 150 bis 250 cm Schnee, über 300 cm liegen sogar im Appenzeller Land. Allerdings wird es an diesem Wochenende ziemlich kalt zugehen, besonders in den Ostalpen. Hier ziehen ab und zu Wolken vorbei, einzelne Schneeschauer sind mal dazwischen. In den Westalpen scheint überwiegend die Sonne, die Lawinengefahr ist meist nicht allzu hoch. Die Temperaturen in 2000 Metern liegen bis Sonntag dann nur noch bei -18°C bis -4°C, von Ost nach West gesehen.
  • Spanien, Portugal: Der Frühling bleibt, zumindest meist. Ich habe nicht viel Zeit heute, also verlieren wir nur wenige Worte: Sonne gibt es, am Freitag und Sonntag in Richtung La Mancha und Valencia bis nach Mallorca auch dichte Wolken und vereinzelt etwas Sprühregen. Die Temperaturen gehen bis 14°C auf Ibiza und Palma de Mallorca und 21°C in Sevilla.
  • Italien: Auf Sizilien deutscher als das deutsche Wetter, sonst gut. Richtig bemerkt, ich habe die Überschrift der letzten Woche einfach so stehen lassen. Warum auch nicht? Denn sie passt ja: besonders am Freitag regnet es noch auf Sizilien, dazu weht ein böiger Wind. Auch sonst merkt man ein paar Böen, aber die Sonne scheint meist, und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen erst 13°C in Palermo, dann 10°C, in Venedig geht es von 10 auf 6°C zurück, in Turin stürzt die Temperatur von maximal 14°C am Freitag auf 6°C am Sonntag ab.
  • Griechenland und Türkei: Unwetterwarnung! Statt Frankreich folgt aus besonderem Anlass Osteuropa, bzw. die Schwarzmeerregion. Denn hier kommt ein enormer Kaltluftvorstoß direkt von Sibirien an. Das bedeutet insbesondere vom Ägäischen Meer bis Thrakien schwere Sturmböen bis orkanartige Böen, dazu auch teils kräftiger Schneefall bis in das Flachland. Die Temperaturen liegen am Sonntag am Südufer des Schwarzen Meeres und am Bosporus im Dauerfrostbereich, -1°C in Istanbul, -1°C in Inebolu und -6°C in Ankara, nachts friert es auch in Griechenland: Tiefstwerte zum Montag bei -4°C in Thessaloniki und -3°C in Zakinthos. Äußerste Vorsicht auch vor Schneeverwehungen, örtlich sind Tornados nicht ausgeschlossen! Der Unwetter-Zeitraum ist hier der späte Samstag und der Sonntag. Mehr Details dazu gibt es hier in den Wetter News.

1 Kommentar »

  1. lol, -1 in der türkei? na da wird sich mein cousin ja freuen! :-)

    Comment by tom — 14. Februar 2008 @ 23:45

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar