Aktion “Grundgesetz für Schäuble”

Zur Verdeutlichung: die hier getroffenen Aussagen sind ausschließlich persönlicher Natur.

Diese Aktion muss einfach verbreitet werden: Karan berichtet, dass man sich im Webauftritt des Deutschen Bundestages drei Print-Exemplare des Grundgesetzes völlig kostenlos und portofrei bestellen kann. Dabei kam Sven Scholz auf die Idee, dass doch jeder zumindest eine Ausgabe an jemanden sendet, der sich diesem scheinbar nicht mehr mit Leib und Seele verschrieben fühlt:

Herr Dr. Wolfgang Schäuble
Bundesministerium des Innern
Alt-Moabit 101
D-10559 Berlin

[Aktualisierung,12. Juli, 20 Uhr 17: Die überwältigende Zahl der Mitakteure hat mich darauf hingewiesen, dass die optimale Vorgehensweise die ist, dass man sich selbst die Exemplare zusendet und dann doch das Porto auf die eigene Börse nimmt. Sonst dürften die Exemplare wohl nicht im Innenministerium ankommen.]

Diese Idee gefiel mir so gut, dass ich auch diejenigen informieren wollte, die mit Begriffen wie YiGG, Webnews oder Web 2.0 nicht so viel anfangen können. Daher folgt hier mein Leserbrief, den ich gerade eben an die taz sandte:

[blockquote]
Liebe taz-Redaktion,

Wolfgang Schäuble braucht Nachhilfe. Gehen wir zu seinen Gunsten einfach davon aus, dass die Tage zu weit in der Vergangenheit liegen, in denen unser Herr Innenminister das Grundgesetz vor sich liegen hatte und nach Herzenslust schmökern konnte.

Vielleicht ist darüber seine Faszination an unserem Grundpfeiler der Demokratie verloren gegangen, ähnlich wie wir die kindliche Faszination von Pippi Langstrumpf so lange vergessen, bis wir sie nach Jahren wieder einmal in die Hände bekommen.

Darum möchte ich Sie auf eine Aktion der News Community YiGG (http://www.yigg.de/) aufmerksam machen (http://www.yigg.de/204002_Bestellt_Euch_das_Grundgesetz):

Der Internet-Auftritt des Deutschen Bundestages bietet jedem interessierten Bürger drei Gratis-Exemplare des Grundgesetzes an.

Was wäre nun, wenn jeder sich ein Grundgesetz für sich selbst und eins für den vielleicht manchmal unbequemen Nachbarn bestellt? Viel wichtiger aber: jeder schickt ein Gratisexemplar an

Herrn
Dr. Wolfgang Schäuble
Bundesministerium des Innern
Alt-Moabit 101
10559 Berlin

Damit Herr Schäuble wieder Spaß daran findet…
[/blockquote]

Sollte die taz oder eins der anderen Magazine darauf einsteigen, gebe ich hier Bescheid. Wenn Sie ähnlich glorreich sind, dann hinterlassen Sie doch einen Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.